Gärtnern auf Augenhöhe

Gärtnern auf Augenhöhe

Viele Menschen mit grünem Herzen würden sich gerne im Garten so richtig austoben – wären da nicht der schlechte Boden, die lästigen Schnecken, die gefühlte Ewigkeit bis zur Ernte und vor allem diese unangenehmen Schmerzen in Beinen und Rücken! Wer bis dato genau wegen dieser Faktoren davor zurückschreckte, sich seinen eigenen Wohlfühlgarten zu kreieren, dem sei hier die ultimative Lösung vorgestellt: Praktische Hochbeete setzen all diesen Schwierigkeiten ein Ende, sie sind ohne viel Aufwand aufzustellen und zu pflegen. Gärtnern kann so einfach sein!

klassisches Hochbeet
Hochbeete mit Blumenzwiebeln

Jederzeit bereit: Hochbeete sind komfortabel, wandelbar und platzsparend

Hochbeete sehen nicht nur prachtvoll aus, sondern bieten zudem ein hohes Maß an Komfort, Gelingsicherheit und Variation. Es gibt sie in verschiedenen Materialien und Formen, sodass sie nach individuellem Bedarf und Geschmack ausgewählt werden können. Selbst für Stadt-Gärtner und Balkonier sind spezielle Modelle erhältlich, wie z. B. kleine mobile Tischhochbeete, deren Standort ohne Weiteres verändert werden kann. Der Mehrwert für Platzsparer: Den Winter über werden die mobilen Hochbeete im Keller verstaut. Und auch Gartenfreunde, deren Boden bisher eher Frust statt Lust erzeugte, können aufatmen: Hochbeete lassen sich auf nahezu jedem Untergrund errichten und gewährleisten beste Ernte genau da, wo sie gerade gebraucht wird.

Win-win-Situation für Pflanze und Gärtner

Das Saatgut kann im Hochbeet sogar früher gesät werden als in klassischen Beeten, da die erhöhte Lage für eine bessere Erwärmung sorgt – so beginnt die Gartenzeit bereits im März statt erst im Mai. Die Pflege des Hochbeetes ist rückenfreundlich und simpel, denn das Beet muss wenig gedüngt werden, gibt einen guten Überblick und erleichtert somit die Beseitigung von Unkraut. Darüber hinaus werden Schnecken und Co durch die Höhe ferngehalten, auch Wurzelkrankheiten treten seltener auf. Und als sei der geringe Aufwand nicht schon überzeugend genug, liefern Hochbeete zusätzlich noch einen fantastischen Kulturerfolg: prachtvolle Erträge, die 2-3 Wochen früher geerntet werden können als bei den üblichen Gartenbeeten. Das Hochbeet bietet also nicht nur den Pflanzen, sondern auch den Gärtnern ideale Bedingungen sowie beste Ergebnisse auf kleinem Raum.

Gesund gärtnern: Dem Vorbeugen vorbeugen

Kein Hobbygärtner ist gleich, und so individuell wie die Gartenfreunde sollte auch das Hochbeet sein. Die Höhe ist so anzupassen, dass der Rücken beim Arbeiten nicht belastet wird. Zusätzlichen Komfort bieten Hochbeete mit Fußraum.

Idealerweise ist der Standort so zu wählen, dass das Beet von allen Seiten begehbar ist und von mindestens einer Seite mit der Schubkarre angefahren werden kann.

deine Hochbeet Anleitung

Schicht für Schicht zum Kulturerfolg

Je nach Material des Hochbeetes lässt sich eine wunderbar stilvolle Atmosphäre erzielen. Naturstein, Holz, Edelstahl, Metall oder Kunststoff versprühen je einen ganz eigenen Charme und bringen zudem unterschiedliche Möglichkeiten und eine variierende Lebensdauer mit sich. Der Aufbau ist recht schnell erledigt. Wem jedoch das Schaufeln von Erde, das Tragen von Holz sowie Sägen oder Mauern zu anstrengend ist, der erleichtert sich die Arbeit mit speziellen Bausätzen für Hochbeete aus dem Fachhandel.

Neben Rauspund sind Douglasie, Lärche und Weichhölzer wie Kiefer beliebte Holzsorten für Hochbeete. Simple Vorkehrungen werten sie zusätzlich auf: Winkel an der Innenseite des Rahmens sorgen für mehr Stabilität, während eine Folie das Holz vor dem Austrocknen schützt. Die weitere Schichtung kann wie folgt aussehen:

  • ein engmaschiges Drahtgitter als Schutz gegen hungrige Nager
  • gehäckselte Äste, deren Verrotten für wachstumsfördernde Wärme sorgt
  • Gartenabfälle, Grasschnitt und feines Gestrüpp
  • normale Gartenerde
  • reifer Kompost als Dünger
  • hochwertige Gärtnererde

 Kurz und kompakt: Die passenden Pflanzen fürs Hochbeet

Bei der Auswahl der Pflanzen ist zu beachten, dass diese eine maximale Höhe von einer Armlänge haben sollten, damit sie bequem zu erreichen sind. Auch ein kompakter Wuchs ist von Vorteil, denn so kann der Wind ihnen nichts anhaben. Ebenso wie im klassischen Beet ist auch im Hochbeet zwischen guten und schlechten Partnern zu unterscheiden. Empfehlenswert ist ein wunderbarer Mix aus Gemüse und Blumenzwiebeln, denn diese Kombination sieht nicht nur extravagant aus, sondern wirkt auch auf Insekten überaus verlockend. Wie wäre es zum Beispiel mit einer außergewöhnlichen Mischung aus zarten Buschbohnen (Art.Nr. 80104), wohlschmeckenden Radieschen (Art.Nr. 82214), milden Lauchzwiebeln (Art.Nr. 83656) und nussigem Feldsalat (Art.Nr. 82603), stilvoll ergänzt durch bezaubernde Studentenblumen (Art.Nr. 87253)? Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Tipp: Unsere Saatgutsorten, die sich fürs Hochbeet eignen haben wir für dich mit einem Logo versehen. So findest du ganz schnell deine Lieblingssorte! (Pikto abbilden)

Hochbeete sind praktisch

Frühjahrsblumenzwiebeln
GRATIS!

Gratis-Aktion SPERLI-Shop

Zu jeder Bestellung im SPERLI-Shop gibt es aktuell eine Packung Frühjahrsblumenzwiebeln GRATIS dazu. Nur so lange der Vorrat reicht!

Zum SPERLI-Shop

Logo Sperli-Shop