Produkte Keimsprossen

Keimsprossen Vitamine in Hülle und Fülle

Du suchst eine Möglichkeit, deine Speisen natürlich zu verfeinern? Dann sind Keimsprossen genau das Richtige für dich! Keimsprossen (englisch: sprouts) können das ganze Jahr über aus verschiedenen Keimsaaten gewonnen werden und bieten dir jede Menge Vitamine und Genuss.

Für jeden Geschmack gibt es passende Keimsprossen

Je nach Art der Sämlinge schmecken Keimsprossen unterschiedlich. Von fein-würzig bis scharf ist für jeden Geschmack etwas dabei. Keimsprossen, wie beispielsweise die Alfalfa-Sprossen, werden direkt gezogen, sobald sich erste Keimblätter ausgebildet haben. Sogenannte „microgreens“ wie Grünlinge oder Grünkraut werden hingegen erst nach der Ausbildung des ersten echten Blattpaares geerntet. Während du vom Grünkraut nur den oberirdischen Teil verzehren kannst, sind Keimsprossen in ihrer ganzen Form genießbar.

Beliebte Keimsprossen von SPERLI

SPERLI hat jede Menge Keimsprossen im Angebot. Die kleinen Kraftpakete gibt es nicht nur in den verschiedensten Geschmacksrichtungen, sondern sie strotzen auch allesamt vor Vitaminen und sind dementsprechend gesund. Im Folgenden stellen wir dir ein paar unserer beliebten Keimsprossen vor.

Keimsprossen ‚Brokkoletti‘

Charakteristisch für die Keimsprossen ‚Brokkoletti‘ ist ihr fein-würziger Geschmack. Auf Broten und in Suppen machen sich diese Keimsprossen vor allem als Deko gut. Für eine optimale Kultur empfehlen wir dir unser Anzuchtset.

Aussaatzeitganzjährig
Erntezeitganzjährig
Lebensdauereinjährig
Winterhartnein
Bioja

Keimsprossen ‚Milde Mischung‘

SPERLI’s ‚Milde Mischung‘ setzt sich aus 40% Mungbohnen, 30% Rettich, 20% Linsen und 10% Alfalfa zusammen. Die Keimsprossen haben einen mild-würzigen Geschmack und passen perfekt zu Dipps oder Wokgerichten. Zur Anzucht empfehlen wir, SPERLI’s Keimgarten zu verwenden.

Aussaatzeitganzjährig
Erntezeitganzjährig
Lebensdauereinjährig
Winterhartnein
Bioja

Keimsprossen ‚Weizen‘

Weizen kannst du entweder als Keimsprossen in unserem Keimgarten heranziehen oder lässt ihn in unserer Anzuchtschale zum Weizengras anwachsen. So oder so: Der Geschmack von Weizen ist mild-nussig, und beigemischt in deinem Müsli oder Salat ist er besonders lecker.

Aussaatzeitganzjährig
Erntezeitganzjährig
Lebensdauereinjährig
Winterhartnein
Bioja

Lust auf Keimsprossen?

Bestelle jetzt im SPERLI-Shop das passende Saatgut für leckere Keim­sprossen zum Selber­machen!

Bei SPERLI‘s Keimsprossen zählen auch die inneren Werte

Nicht nur der Geschmack und das Aussehen der verschiedenen Keimsprossen unterscheiden sich, sondern auch ihre Inhaltstoffe. Besonders wertvoll sind die enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe. Diese stellen biochemische Verbindungen dar, die zwar keinen Nutzen für den Pflanzenstoffwechsel besitzen, aber dafür eine Reihe anderer erstaunlicher Vorteile bieten. Die sekundären Pflanzenstoffe…

  • … helfen bei der Abwehr von Pilzen, Bakterien und Fressfeinden.
  • … locken Bestäuber an.
  • … schützen vor UV-Strahlung.

Als bioaktive Substanzen können sekundäre Pflanzenstoffe außerdem einen wichtigen Beitrag zu deiner Gesundheit leisten.

Woraus werden Keimsprossen eigentlich gezogen?

Keimsprossen werden oftmals aus dem Anbau von Hülsenfrüchten gewonnen. Zu diesen gehört neben Erbsen, Linsen, Kichererbsen und Alfalfa auch die rotbraune Adzukibohne, die als „Lunja“ bezeichnet wird. Am bekanntesten ist jedoch die Sojasprosse, ein Keimling der Mungbohne.

Darüber hinaus lassen sich auch aus verschiedenen Blattgemüsearten leicht Keimsprossen ziehen, so zum Beispiel aus Kresse, Rauke und Brokkoli. Senf, Sonnenblumen, Radieschen, Daikon-Rettich, Weizen und Zwiebeln sind ebenfalls gut zum Ziehen von Keimsprossen geeignet.

Keimsprossen lassen sich spielend leicht selber ziehen

Die Anzucht von Keimsprossen ist nicht nur den Gartenprofis vorbehalten, sondern auch Gartenneulinge können sich ihre Lieblingssprossen ganz leicht selber ziehen. Damit du dich bald an deinen eigenen Keimsprossen erfreuen kannst, stellt SPERLI neben verschiedenen Keimsaaten auch Zubehör für die Anzucht von Keimsprossen bereit:

SPERLI‘s Keimgarten

SPERLI‘s Keimgarten besteht aus einer Auffangschale und einer Keimschale mit Ablaufventil und einem Deckel. Damit beinhaltet SPERLI‘s Keimgarten alles, was du für die Anzucht deiner Keimsprossen benötigst. Durch die leichte Handhabung und die optimale Bewässerung der Keimsprossen lassen sich auch größere Samen wie Mungbohnen oder Radieschen erfolgreich ziehen. Bis du deine Lieblingssprossen genießen kannst, dauert es etwa 3 bis 8 Tage.

SPERLI’s Sprossen-Anzuchtset

Du zählst dich selber noch zu den Gartenneulingen, möchtest aber Kresse, Rauke oder Weizengras möglichst schnell und ohne großen Aufwand genießen? Dann ist SPERLI‘s Sprossen-Anzuchtset wie für dich gemacht! Dank der stabilen Schale, dem Anzuchtgitter und der entsprechenden Bio-Keimsaat ist das Set optimal für Einsteiger und insbesondere für feines Saatgut geeignet. Deine Keimsprossen sind mit dem Anzuchtset in ca. 4 bis 10 Tagen fertig.

Die Keimsprossen ernten und sich schmecken lassen

Damit du deine Keimsprossen bedenkenlos genießen kannst, solltest du diese zunächst mit fließendem Wasser abspülen oder für rund 5 Minuten in einem Wassergemisch mit Apfelessig oder Zitronensaft einweichen. Im Wasserbad werden sich die Hüllen der Samen entweder am Boden oder an der Wasseroberfläche ansammeln, sodass du sie ganz einfach aussortieren kannst.

Damit die Samen im Anschluss schneller trocknen und sich auch die letzten Hüllen lösen, kannst du eine Salatschleuder verwenden. Keimsprossen sind zwar kein Lagergemüse, können aber für kurze Zeit in einem mit Küchenpapier ausgelegten, atmungsaktiven Behältnis im Kühlschrank bei 5˚C aufbewahrt werden. Ein schneller Verzehr ist dennoch empfehlenswert.

Die besten Tipps für angehende Keimsprossengärtner

  1. Damit die Keimfähigkeit garantiert bleibt, solltest du nur Bio-Keimsamen verwenden.
  2. Mitunter kann es vorkommen, dass die Saatgutpackungen einzelne zerbrochene oder beschädigte Samen enthalten. Die sortierst du am besten aus, um den intakten Samen einen optimalen Keim- und Wachstumsprozess zu ermöglichen.
  3. Für eine gute Keimung der Sprossen ist Wasser von guter Qualität von großer Bedeutung.
  4. Achte darauf, dass die Keimtemperatur zwischen 18 und 21 °C liegt.
  5. Deine Anzucht solltest du nicht direkter Sonneneinstrahlung aussetzen.
  6. Mindestens zweimal am Tag solltest du deine Keimsprossen spülen.
  7. Da deinen Sprossen im Winter grundsätzlich weniger Licht zur Verfügung steht, werden sie in dieser Zeit auch nur langsam keimen. Keine Sorge also!
  8. Achte darauf, dass du vermeintlichen Schimmel nicht mit feinen, weißen Seitenwurzeln verwechselst. Letztere sind nämlich normal und völlig ungefährlich.

Expertentipp von Birte

So kannst du Keimsamen besonders schonend aufbewahren

Damit die Keimfähigkeit deiner gelagerten Keimsamen erhalten bleibt und du dich später noch an einer neuen Anzucht erfreuen kannst, solltest du die Samen trocken, kühl (12 bis 15 ˚C) und dunkel aufbewahren. So verhinderst du, dass der Keimprozess schon während der Lagerung ausgelöst wird.