Welche Sorten eignen sich zur Aussaat auf der Fensterbank?

Es ist wieder da, das Kribbeln in den Fingerspitzen der Gärtner – denn die Aussaatzeit steht vor der Tür! Und so hole ich Saatschalen, Aussaaterde und die Kiste mit den alten Samentütchen hervor und mache Inventur. Diese Schachtel ist bei mir fast wie ein ungeschriebenes Gartentagebuch:
Gelbe Zucchini – die sind hervorragend!

Als Kürbissorte schmeckten ‚Hokkaido‘ und ‚Baby Bear‘ am besten (die zubereitete Suppe schmeckte ebenfalls herrlich, das steht auf einem der Samentütchen). Und bei den Gewächshausgurken werden wieder ‚Futura F1‘ und ‚Flamingo F1‘ angebaut, denn der Ertrag und die große Widerstandsfähigkeit gegen Mehltau und andere Krankheiten sind enorm. Ja und dann finden sich in dieser Samenkiste noch eine ganze Reihe von selbst geernteten Samen: Tagetes, Ringelblumen und natürlich die ganz hohen Sonnenblumen!

Welche Pflanzen müssen vorkultiviert werden?

Los geht´s mit den ersten Gemüsen und Blumen auf der warmen Fensterbank. Denn einige Pflanzen müssen vorkultiviert werden: Paprika, Physalis, Auberginen und natürlich viele Blumen für Balkon und Beet: Petunien, Geranien (aus Samen gezogen!) gehören dazu, ebenso wie die Duftwicken, die alljährlich bei mir auf der Terrasse einen phantastischen Duft verbreiten.

Physalis Andenbeere Jungpflanze mit Pappschild - © stock.adobe.com - Petra Schueller

Tomaten folgen ab März, Gurken, und Zucchini werden dagegen erst Ende April im Warmen vorgezogen, da sie sehr schnell wachsen. Ins Freie kommen alle diese vorgezogenen, wärmeliebenden Pflanzen aber erst nach den Eisheiligen Mitte Mai. Bis dahin heißt es fleißig gießen und die Pflänzchen nach dem Aufgang in größere Töpfe umsetzen.

Junge Tomatenpflanzen und reife Tomaten auf Holz © stock.adobe.com - Petra Schueller

Was brauche ich für die Aussaat im Zimmer?

Am besten verwendest Du fertig abgepackte Aussaaterde, kleine Töpfe/Schalen und Glasplatten oder Folie zum Abdecken. Die Erde gleichmäßig in die Töpfe oder Schalen füllen. Den Samen dünn darauf verteilen und mit etwas Erde abdecken. Dann angießen. Die Saatschale solltest Du unbedingt mit einer Glasplatte oder einer Folie abdecken, so bleibt es darunter feucht und die Samen keimen schnell.

Für die Aussaat benötigst Du nicht viel

Mein Tipp: Lass die Saaten nicht auf der Fensterbank keimen, denn dort ist es meist zu kalt. Stelle die Töpfe und Schälchen nach der Aussaat lieber an einem gleichmäßig zimmerwarmen, hellen Ort auf, bis sich die ersten grünen Blättchen zeigen. Dann können sie ans Fenster umziehen. Bei zu engem Stand die Pflanzen in weitere Töpfchen umsetzen und bis zum Auspflanzen ins Freie gleichmäßig feucht halten.

Schaut doch mal hier:

Finde passendes Saatgut zur Aussaat auf der Fensterbank