Kidneybohnen-Rezepte von Anna Degler-Wander

Wenn die Tage jetzt wieder kühler und ungemütlicher werden, hat man gerne etwas Wärmendes, Sättigendes auf dem Teller. Dieses sehr zufriedenstellende Gericht aus Bohnen und Gemüse wird im Ofen mit einer cremigen Käse überbacken und, wer mag, mit etwas Chili gewürzt.

Lies den ganzen Beitrag

SPERLI's Gartenblog Alle Beiträge der Kategorie Gemüse

Kidneybohnen-Rezepte von Anna Degler-Wander

Wenn die Tage jetzt wieder kühler und ungemütlicher werden, hat man gerne etwas Wärmendes, Sättigendes auf dem Teller. Dieses sehr zufriedenstellende Gericht aus Bohnen und Gemüse wird im Ofen mit einer cremigen Käse überbacken und, wer mag, mit etwas Chili gewürzt.

Lies den ganzen Beitrag

Kürbis gesund und lecker

Jetzt im Herbst kannst du ihn wieder in vielen Farben und Formen auf Wochenmärkten, vor den Haustüren als Deko oder auf den Speisekarten finden. Den Kürbis! Kürbisse werden seit dem 19. Jahrhundert in Europa angebaut, nachdem sie mit den Seefahrern aus der „neuen Welt“, zumeist aus Mittelamerika, kamen. Diese teils sehr imposanten, einjährigen, kälteempfindlichen Pflanzen sind einhäusig, das heißt die Pflanze bildet männliche und weibliche Blüten aus. Die Blüten sind trichterförmig, orangegelb und werden von Insekten heiß geliebt. Zum Glück, denn Kürbisse brauchen diese kleinen, nützlichen Helfer zur Bestäubung. Im Folgenden wollen wir dir einen kleinen Überblick über die wichtigsten bzw. bekanntesten Kürbisse geben. Dabei lassen wir die Gruppe der Flaschenkürbisse (Lagenaria) und der Zucchini außen vor.

Lies den ganzen Beitrag

Leckeres Wintergemüse

Die alten Hasen unter uns Hobbygärtnern wissen, es gibt einige Möglichkeiten auch im Winter frisches, vitales und schmackhaftes Gemüse zu produzieren und zu ernten. Bevor es losgeht Für den Anbau von Wintergemüse brauchst du keinen großen Garten. Kresse, Microgreens und verschiedenste Keimsprossen für drinnen, Pflück-, Schnitt- und Asia-Salate sowie Spinat, Löffelkraut und Winterportulak (Postelein) für draußen lassen sich super in kleinen Schalen, Balkonkästen oder Töpfen anziehen. Auch wenn im Winter draußen kein herausragendes Wachstum an sich passiert, so wie du das aus den warmen Frühlings- und Sommermonaten kennst, kannst du in der kalten Jahreszeit trotzdem Bestehendes ernten und viele Gemüsearten sind frostunempfindlicher als du denkst. Durch die Anwendung einiger Tricks, wie zum Beispiel den Einsatz von Vliesen, Mistbeetkästen mit Abdeckung, kleinen Folientunneln oder Kunststoffkappen, gelingt viel Gutes.

Lies den ganzen Beitrag

Wurzelgemüse – Möhren, Pastinaken und Co.

Kunterbunt und vielfältig im Geschmack ist die große Gruppe der Wurzelgemüse. Frisch geerntet sind sie knackig und saftig, fast alle von Ihnen lassen sich kühl und trocken sehr gut und vor allem lange lagern. Daher werden sie lange in den Winter hinein verbraucht, wenn frisches Gemüse aus dem eigenen Garten knapp wird. Schwarzwurzel, Haferwurzel, Radieschen, Kohlrabi, Knollensellerie, Möhren, Speiserüben, Rote Bete, Kohlrüben, Petersilienwurzel, Pastinake, Rettich, um nur einige zu nennen, die wir im Sortiment haben. Auch ihre Verwendung in der Küche ist so facettenreich, wie ihre Anzahl, Farben und Formen. Das hängt mit ihrem großen Geschmacksspektrum zusammen. Von scharf, würzig, nussartig bis hin zu erdig, mild, süßlich kann man mit Wurzelgemüse viel gestalten. Im SPERLI-Sortiment bieten wir dir eine vielfältige Auswahl an leckerem Wurzelgemüse an. Schau doch einfach mal rein und trau dich „Wurzel“-Gärtner zu werden.

Lies den ganzen Beitrag

SPERLI-JuniorGärnter-Gemuesekoepfe

Lustige Gemüseköpfe wachsen lassen – JuniorGärtner

Lustige Gemüseköpfe wachsen lassen Heute wollen wir dir zeigen, dass Gemüseabfälle nicht immer gleich in die Biotonne geschmissen werden müssen, sondern du ihnen kinderleicht wieder Leben einhauchen kannst. Das Nachwachsen oder englisch „regrowing“ von Gemüse ist mittlerweile sehr beliebt und funktioniert ganz einfach. Das Gemüse steckt noch voller Lebenskraft und kann mit nur wenig Gegenständen von dir zum Leben erweckt werden.

Lies den ganzen Beitrag

Starke Hülsenfrüchte – Bohnen und Erbsen

Sie sind wahrlich kleine, extrem vielfältige Kraftpakete und jedes Kind kennt sie – die große Familie der Hülsenfrüchte. Bohnen, Erbsen, Sojabohnen, Bockshornklee, Kichererbse, Luzerne, Mungbohnen, Erdnüsse, Linsen und noch viele Vertreter mehr dieser Pflanzenfamilie sind sehr alte Nahrungspflanzen auf dem ganzen Erdenrund. Bei uns hier sind die beiden bekanntesten Vertreter die Gartenbohnen und die Erbsen. Bei genauem Hinsehen gibt es schöne Gemeinsamkeiten aber auch einige Dinge, die sich unterscheiden und gegensätzlicher nicht sein könnten. Da wäre zum Beispiel das Verspeisen direkt nach bzw. während der Ernte. Bohnenkerne und Bohnenhülsen sollten von dir nicht roh gegessen werden. Sie sind roh nicht genießbar, da sie das giftige Phasin enthalten. Erst durch das Kochen werden die für den Menschen unbekömmlichen Inhaltsstoffe unschädlich gemacht. Bei den Erbsen ist das anders. Diese kannst du während der Ernte schon mal direkt aus der Hülse „döppen“ (= Erbsen- /Bohnenkerne aus der Hülse befreien) und die süßlichen Erbsenkerne verspeisen. Das geht zumindest bei Markerbsen und Zuckererbsen einfach super.

Lies den ganzen Beitrag