Rankgitter – Gastblogbeitrag Daniela

3. Gastblogbeitrag Daniela Nach dem viel zu regnerischen und kalten Vorfrühling hatte ich nun viel Vorfreude, wieder ein Balkonprojekt umzusetzen. Schon immer störte mich noch die letzte nicht bearbeitete Ecke meines Balkons. Hier war immer ungenutztes Gestaltungspotential vorhanden. Also habe ich erst einmal die bisherige Deko entfernt und die Lampe abmontiert. Über Freunde habe ich mir eine Industrie-Transportpalette in der Größe 120 x 100 cm besorgt. Für eine Rankhilfe war es wichtig, dass sich die Ranken der Pflanzen an waagerecht verlaufenden Brettern gut festhalten können. Daher musste bei mir die kurze Seite nach oben genommen werden.

Lies den ganzen Beitrag

SPERLI's Gartenblog Lesenswertes rund ums Gärtnern

Rankgitter – Gastblogbeitrag Daniela

3. Gastblogbeitrag Daniela Nach dem viel zu regnerischen und kalten Vorfrühling hatte ich nun viel Vorfreude, wieder ein Balkonprojekt umzusetzen. Schon immer störte mich noch die letzte nicht bearbeitete Ecke meines Balkons. Hier war immer ungenutztes Gestaltungspotential vorhanden. Also habe ich erst einmal die bisherige Deko entfernt und die Lampe abmontiert. Über Freunde habe ich mir eine Industrie-Transportpalette in der Größe 120 x 100 cm besorgt. Für eine Rankhilfe war es wichtig, dass sich die Ranken der Pflanzen an waagerecht verlaufenden Brettern gut festhalten können. Daher musste bei mir die kurze Seite nach oben genommen werden.

Lies den ganzen Beitrag

Buchtipp: Kräutersalz – Edelsteine der Pflanzen & Weißes Gold

2. Blogbeitrag Buchtipp Buchtitel: Kräutersalz – Edelsteine der Pflanzen & Weißes Gold Kulinarische Salzreise mit einer Vielfalt an Pflanzen und Gewürzen. Kräuter und Gewürze in Verbindung mit Salz sind ein Baustein für die gesunde und schnelle Küche. Verbindet man Kräuter, also die „Edelsteine unter den Pflanzen“, mit dem „Weißen Gold“, entsteht natürliche Würze. Aufbauende Inhaltsstoffe sind in Mengen vorhanden, Geschmacksverstärker, künstliche Farb- und Konservierungsstoffe oder Glutamate fehlen. Von Apfelsalz und 0-Allergie-Salz bis zum Liebes-Duftsalz; über 100 verschiedene Gewürz- und Salzmischungen.

Lies den ganzen Beitrag

Balkon-Apotheke – Heilpflanzen/Kräuter für Töpfe und Kästen

Balkon-Apotheke – Heilpflanzen/Kräuter für Töpfe und Kästen Der Trend sich gesund zu ernähren ist nicht neu, aber immer mehr sieht man auch auf kleinen Kulturflächen wie Terrasse und Balkon, dass sich dort in den Balkonkästen, Kübeln und Gefäßen, in denen sonst oft Saisonbepflanzung stand, nun Gemüse-, aber vor allem Kräuter- und Heilpflanzen finden lassen. Auch die Fensterbänke sind erobert von Schalen und Töpfchen mit duftenden, würzigen Gewächsen. Diese Entwicklung ist nicht nur optisch attraktiv, weil die meisten Kräuter wunderschöne Blüten haben, sondern zeugt auch davon, dass der Hobbygärtner sein Wohlbefinden in die eigene Verantwortung nimmt. Außerdem ist heutzutage fast jeder Hobbygärtner davon überzeugt, dass Pflanzen besondere, ureigene Wirkstoffe haben, die sich vielseitig einsetzen lassen. Natürlich gehört zu einer guten Gesundheit mehr als die richtige „Balkon-Apotheke“ - auch Ernährung, Bewegung und bei Beschwerden der Arztbesuch werden nicht ersetzt, aber das Wohlbefinden, die eigene Kräftigung, sanfte Heilungswege und das Aufbauen von eigenen Immunstoffen kannst du fördern. Also, auf geht‘s! Bau dein eigenes Kräuterparadies bei dir zuhause an.

Lies den ganzen Beitrag

Duftende Kräuter – JuniorGärtner

Duftende Kräuter Mmmmh…was riecht es hier gut? Sicherlich hast du diesen Satz auch schon einmal selbst gesagt als du an einem Lavendel- oder Rosmarinzweig gerochen hast. Aber wo kommt dieser Geruch eigentlich her? Die Zentrale des Duftes Der Duft von Kräutern ist in den Duftdrüsen versteckt, die du mit dem bloßen Auge gar nicht sehen kannst. Du kannst dir diese, wie kleine prall gefüllte Kissen vorstellen, in denen der Duft eingeschlossen ist, wie die Luft in einem Ballon. Reibt man nun an den Blättern oder bricht diese ab, so werden die Duftkissen zum Platzen gebracht und ihr Duft kann verströmen und gelangt über deine Nase ins Gehirn, wo diese dann weiterverarbeitet wird. Dein Gehirn sagt dir dann: „Das riecht gut, das ist Lavendel.“ Auch die Sonnenstrahlen können durch ihre Wärme Blüten und Kräuter zum Duften bringen. Mit den unterschiedlichsten Ideen kannst du dich mit den Düften verwöhnen und sie ganz einfach in dein zu Hause holen.

Lies den ganzen Beitrag

Buchtipp: Kostbares Gemüse – Raritäten & Rezepte von Wolfgang Palme und Johann Reisinger

QUER DURCH DAS GEMÜSEBEET führt dieses faszinierende Werk, in dem unbekannte und auch exotische Gemüsespezialitäten vorgestellt werden. Sie wachsen in unseren Breiten und sind auf Märkten erhältlich. Unter einem ganzheitlichen Blickwinkel werden vom Autorenteam gärtnerisch und kulinarisch wertvolle „neue“ Arten vorgestellt. Ob Blattzichorie, Kapuzinerbart oder Winterheckenzwiebel – mit Hilfe des Buches kann man Gemüsevielfalt nicht nur anbauen, sondern auch zu kreativen Speisen verarbeiten, die leicht nachzukochen sind und jede Mahlzeit besonders machen. Dieses Buch führt dich in die Welt von Gemüsespezialitäten, die so alt sind wie die Menschheit und gemessen daran erst seit Kurzem, vielleicht seit 50 Jahren, in Vergessenheit geraten sind. Uns hat besonders die Kombination aus Wissenswertem rund um die Gemüsesorte, Anbaubeschreibungen und leckeren Rezepten gefallen. So bekommst du ein gelungenes Rundum-sorglos-Paket und ein Buch, das du immer wieder gerne in die Hand nehmen wirst.

Lies den ganzen Beitrag

Sonnenblumen- die lachenden Sonnenkinder

Ein Leuchten und Strahlen scheint dir aus Gartenecken, Rabatten, Kübeln und Kästen entgegenzukommen, wenn dein Blick auf eine Gruppe Sonnenblumen fällt. Schon kleine Kinder verbinden positive Emotionen mit diesen die Lebenslust vermittelnden Sommerblumen. Sie scheinen der Sonne Konkurrenz machen zu wollen. Ihre Herkunft ist das westliche Gebiet der Vereinigten Staaten von Amerika, aber angebaut werden sie wohl mittlerweile weltweit. Großflächig wird die Sonnenblume auch zur Gewinnung von Sonnenblumenöl angebaut. Die Sonnenblume, um die es hier geht, ist einjährig. Sie blüht und reift einen Sommer lang aus. Ihre Laubblätter sind wunderschön herzförmig und sie erfreut dich mit ihren Blüten von Juni bis Oktober. Diese traumhaften Blühwunder kommen eigentlich mit jedem Boden zurecht, wenn er nur nahrhaft und feucht genug ist. Ansonsten gibt es auch noch die mehrjährigen Stauden-Sonnenblumen. Sie kommen aus Nordamerika, sind sehr langlebig, winterhart und wüchsig. Sie können eine Höhe von 150-300 cm erreichen und lieben, wie auch ihre einjährigen Verwandten, warme und sonnige Plätze im Garten.

Lies den ganzen Beitrag

Stauden – aussäen und selber heranziehen

Ein Garten mit bunten, blütenreichen Flächen, die über Jahre hinweg gut aussehen und uns mit Blütenvielfalt erfreuen, ohne jedes Jahr neu zu säen oder anzupflanzen, das ist der Grund, sich neben der Aussaat von einjährigen Blumen auch mal an die Anzucht von zweijährigen Blumen oder auch von Stauden zu trauen. Also trau dich und finde im SPERLI-Sortiment eine große, farbenfrohe Vielfalt an ausdauernden Blühpflanzen. Ein Selbstläufer ist die Aussaat dieser Kulturen jedoch nicht, aber, wenn du dich etwas genauer damit befasst, dann ist es gar nicht so kompliziert und die Pflanzen werden es dir mit Blütenvielzahl jedes Jahr aufs Neue danken.

Lies den ganzen Beitrag

JuniorGärtner – Lege dein eigenes Zwergenbeet an

Das Wichtigste am Gärtnern ist dir sicher nicht eine riesige Ernte oder tausende verschiedene Blumen. Oft lässt es der Platz in der Wohnung oder auf dem Balkon auch gar nicht zu, dass du dich mit deinen gärtnerischen Experimenten und Aktivitäten ausbreiten kannst. Aber kein Grund zu verzagen oder gar überhaupt nicht gärtnern zu wollen. Es gibt auch kleine Lösungen zu gärtnerischem Erfolg. Werde zusammen mit deinen Eltern erfinderisch. Baut euch einen Topf- oder Kübelgarten. Wirklich fast alles kann im Topf gedeihen, wenn dieser nur groß genug ist. Somit kann jede Pflanze seinen Platz in kleinen, mittleren und größeren Gefäßen finden. Wähle zusammen mit deinen Eltern die richtigen Pflanzen oder Samen für die richtige Topfgröße.

Lies den ganzen Beitrag

Gastautor Karl Ploberger – Meine 10 besten Bio-Tipps zum Gartenglück

Meine 10 besten Bio-Tipps zum Gartenglück Ich liebe den Garten und ich liebe es, ihn im Einklang mit der Natur zu bearbeiten. Denn für mich ist im Garten - wie auch in der Natur - alles ein großer Kreislauf, in dem Pflanzen, Tiere, Wasser und Nährstoffe im Boden von einem zum anderen weitergegeben werden. Daher ist es wichtig, das empfindliche Gleichgewicht nicht zu stören, sondern es sich beim Gärtnern zunutze zu machen - auf biologische Art und Weise. Hier sind meine zehn besten Bio-Tipps zum Gartenglück.

Lies den ganzen Beitrag

JuniorGärtner – Jedem seine grüne Ecke

Der Garten ist für alle da. So ist es natürlich wünschenswert. Denn Groß und Klein möchten die Zeit an der frischen Luft ganz persönlich für sich gestalten und genießen. Oft gehen die Meinungen, wofür der Garten gut ist und genutzt werden könnte jedoch auseinander. Kennst Du das auch? Für Dich ist es wichtig, dass du spielen, entdecken und etwas Naschen und Probieren kannst. Aber das ist manchmal schwer mit den Ideen der Eltern zu verbinden, die Zierbeete haben und viele Gartenregeln aufstellen. Mit Mama und Papa den Garten planen Am besten ist es, Ihr teilt den Garten auf. In Flächen für Mama und Papa und in „Kinderflächen“. Dabei ist es aber auch wichtig, dass Ihr gemeinsame Flächen plant, auf denen Ihr gemeinsam spielen, grillen oder ausruhen könnt. Wie wäre es, wenn Ihr einfach mal Euren Traumgarten vorher aufmalt und ihn dann Euren Eltern zeigt. Dann habt Ihr schon eine super Verhandlungsbasis, die Eure Eltern bestimmt auch überzeugt.

Lies den ganzen Beitrag