Urban Gardening leicht gemacht

Der Frühling ist in greifbarer Nähe und so langsam juckt der grüne Daumen. Auch unsere Gärten wollen den Winter allmählich hinter sich lassen und freuen sich auf die ersten Sonnenstrahlen. Bald beginnt die Gartensaison und Blumen müssen umgepflanzt, Beete geharkt und die ersten Blumenzwiebeln und Samen gesetzt werden. Doch all das geht nur in einem schönen, großen Garten, oder? Falsch gedacht! Mit cleveren Lösungen wie Wandgarten-Racks, Rank-Gittern und Hängetöpfen kann selbst der kleinste Balkon in eine fröhlich-bunte Oase verwandelt werden, frei nach dem Motto: Verwandle deinen Stadtbalkon zu einem Pflanzenparadies.

Wenig Platz – große Wirkung

Mit cleveren Lösungen für einen kleinen Balkon oder eine kleine Terrasse kann selbst bei wenig Platz ein grünes Wunder geschaffen werden. Perfekt eignen sich dazu Wandgarten-Racks, die quer oder hochkant fixiert von rankenden Pflanzen erklommen werden können. Es sollte aber immer darauf geachtet werden, welche Pflanzen sich für den jeweiligen Standort eignen. Nicht jede Kletterpflanze ist so robust wie beispielsweise der immergrüne und winterfeste Efeu oder der schnellwachsende Schlingknöterich.

Die perfekte Ergänzung: Hängetöpfe

Mit passenden Topfhaken lassen sich Pflanzkübel nicht nur an der Balkonreling, sondern auch am Wandgarten-Rack anbringen. Sie zaubern noch mehr Farbe an die Wand und ergänzen in gedeckten oder fröhlichen Tönen harmonisch die von unten hochkletternden Pflanzen. Erdbeeren oder kleine, blühende Pflanzen sind ideal für den bunten Wandteppich. Außerdem machen sich die Hängetöpfe super als Kräutergarten. In verschiedenen Größen finden Basilikum, Schnittlauch, Petersilie und Co. genug Platz und können in Hülle und Fülle angepflanzt werden. Super praktisch: Sie sind jederzeit griffbereit und können jedes Gericht verfeinern oder zu einem leckeren Salatdressing verarbeitet werden.

Der Stadtbalkon als vertikaler Nutzgarten

Um kleine Flächen optimal zu nutzen, bieten sich auch freistehende Rank-Gitter als Stütze an, die sich in Kombination mit ausreichend großen Pflanzkübeln dafür eignen, Tomaten, Brombeeren oder andere rankende Leckereien im eigenen Nutzgarten anzubauen. Hier sollte allerdings darauf geachtet werden, dass die Licht- und Witterungsverhältnisse stimmen, denn jede Pflanze hat ihre eigenen Ansprüche: Tomaten mögen es nicht sehr nass, aber warm und sonnig, wie auch Pfirsiche und Aprikosen. Anspruchsloser sind hingegen Quitten, die zu leckerer Marmelade verarbeitet werden können.
Mit der Hilfe von kleinen Pflanzschlaufen und -klammern kann der Stadtbalkon zu einem echten Pflanzenparadies heranwachsen. So kann den Kletterpflanzen eine Wuchsrichtung vorgegeben werden und sie bekommen zusätzlichen Halt und Stabilität. Dies bietet sich insbesondere bei Spreizklimmern wie Kletterrosen und Brombeeren an, da diese Pflanzen so erst ihre volle Pracht entfalten können.

Praktisch und atmosphärisch: Rank-Gitter als Sichtschutz

Rank-Gitter und Wandgarten-Racks eignen sich natürlich auch super als natürlicher Sichtschutz. Insbesondere mit schnellrankenden und winterfesten Pflanzen wie Efeu, Wildem Wein oder Blauregen wird das Wandgarten-Rack im Nu zu einem natürlichen Zaun oder einer Balkontrennung und schützt so vor unerwünschten Blicken des Nachbarn. Schöner Nebeneffekt: Die Balkon-Trennwand blüht auf und wird zu einem echten Hingucker.
Mit ein paar kleinen Hilfen wird selbst der kleinste Balkon in ein blumiges Paradies verwandelt. So einfach kann Stadtgärtnern sein und das ganz ohne einen großen Garten – denn Garten ist, was du draus machst!

Urban Gardening leicht gemacht

Gestalte deinen Garten mit den Produkten von EMSA.

Urban Gardening mit Saatgut und Blumenzwiebeln von SPERLI

Passend zu den Töpfen und Rankhilfen von EMSA bietet SPERLI eine Reihe an tollen Sämereien oder Blumenzwiebeln für dein Urbanes Gärtnern an .