Buchtitel: Lavendel in seiner Vielfalt

Als südländische Pflanze, die Sommer, Sonne und blauen Himmel in sich trägt, ist der Lavendel mittlerweile auch in unseren Breitengraden in den Gärten häufig zu finden. Nicht nur die herrliche violette Blütenfarbe und der wunderbare Duft ließen ihn zu einer Lieblingspflanze vieler Kräuterfreunde werden.

Als wahre Kennerin der Pflanze lässt uns Marie Zotter, die in der Steiermark Lavendelfelder betreut, an ihrem Wissen teilhaben und breitet eine Fülle von Rezepten für Heilmittel und kulinarische Köstlichkeiten vor dem Leser aus.

Für die meisten unter uns ist Lavendel „nur“ eine angenehm duftende Heilpflanze mit beruhigender Wirkung. ‚Lavendel in seiner Vielfalt‚ – eine tolle Neuerscheinung aus dem Freya-Verlag – belehrt uns eines Besseren: denn wer hätte gedacht, dass die Pflanze sowohl für die Herstellung von Kosmetika als auch, um außergewöhnliche Gerichte zu zaubern, verwendet werden kann?

Taucht ein in dieses Buch und seid erstaunt über die Fülle von Rezepten für Heilmittel und kulinarischen Köstlichkeiten!

Marie Zotter – Lavendel in seiner Vielfalt

  • Format: 17 x 22 cm
  • Flexocover, 120 Seiten, Fadenheftung
  • durchgehend vierfarbig
  • ISBN: 978-3-99025-302-1
  • Preis: € 14,90

Hier eine kleine Kostprobe aus dem Buch für euch:

SPERLI´s Buchtipp - Lavendel in seiner Vielfalt

Lavendelhonig im dekorativen Glas

Lavendelhonig

Es gibt leider keinen Lavendelhonig von Bienen. Auch wenn die fleißigen Bienen zu Tausenden am Lavendelfeld ihre Arbeit verrichten, so findet sich der Lavendelgeschmack dadurch nicht im Honig. Man kann ihn nur mit einfachen Hilfsmitteln selbst herstellen. Die Arbeit lohnt sich tatsächlich, denn der mithilfe von Lavendelsackerln hergestellte Honig hat einen intensiven Geschmack. Lavendelhonig auf dem Butterbrot oder zu Süßspeisen ist für jemanden, der ihn einmal gekostet hat, gar nicht mehr wegzudenken.

Zutaten:

  • 500 g Waldhonig
  • 6 EL Lavendelblüten
  • 3 leere Teesackerl

Zubereitung:

Um den einzigartigen Lavendelgeschmack in den Honig zu bringen, benötigt man ein Glas Honig, in den Lavendelblüten eingelegt werden. Der Honig wird in einem Topf zum Erwärmen gebracht, die mit den Lavendelblüten gefüllten Teesackerl hinzugegeben, in ein Glas gefüllt und eine Woche stehen gelassen. In dieser Zeit durchzieht der Lavendelgeschmack den Honig. Und tatsächlich bleibt der zauberhafte Lavendelgeschmack auch bestehen.

  1. Honig erwärmen.
  2. Teesackerl mit Lavendel hineingeben. Die Wärme durchzieht Honig und Lavendel.
  3. Gemeinsam mit Teesackerl abfüllen, nach einer Woche herausnehmen.
Honig erwärmen
Teeesackerl hinzufügen
Teesackerl mit Honig abfüllen

Leckere Rezepte

Hier findest du weitere tolle Rezepte.