Welche exotischen Zimmerpflanzen gibt es?

Exotische Zimmerpflanzen üben auf viele Hobbygärtner einen ganz besonderen Reiz aus. Neben solchen, bei denen die Früchte verzehrt werden können, sind sinnlich duftende Gewächse beliebt. Kein Wunder – verströmen sie doch ein spannendes, vielfältiges Aroma in deinem Zuhause!

Auch erfreuen sich Pflanzen, die mit bezaubernden Farbnuancen oder außergewöhnlichen, teilweise majestätisch großen Blüten aufwarten, großer Beliebtheit. Ein gutes Beispiel ist dafür die ‚Passionsblume‘ (Artikel-Nr. 86291). An dieser üppigen Schlingpflanze entwickeln sich viele große prächtige Blüten, die so deinen heimischen Alltag bunter gestalten.

Kultur von exotischen Zimmerpflanzen leichtgemacht

Viele trauen sich nicht, exotische Gewächse und besondere, florale Geschöpfe auszusäen bzw. anzupflanzen. Die außergewöhnlichen Sorten, die SPERLI dir bietet, sind alle für deine vier Wände geeignet. Mit Hilfe unserer Kulturinformationen, die du auf jeder Saatguttüte hinten findest, wirst du dich bald über tolle Erfolge beim Großziehen freuen dürfen. Manch exotisches Gewächs ist außerdem sehr genügsam und damit auch für Garten-Neulinge bestens geeignet.

‚Kakteen SPERLI’s Tropensortiment‘ (Artikel-Nr. 85589) bietet dir eine interessante Mischung für den Start in ein tolles Hobby: Eine Kakteensammlung! Die verschiedenen Arten gedeihen schnell und verhelfen zu einer reichhaltigen Sammlung.

Blühender Kaktus © pixabay.com - Capri23auto

Besonders spannend für Kinder

Kinder sind grundsätzlich an der Natur interessiert und sie bestaunen die Pflanzen- und Tierwelt, wie wir es als Erwachsene zumeist leider verlernt haben. Genau wie wir „Großen“ erkennen Kinder schnell den besonderen Reiz, den exotische Pflanzen ausüben.

Nicht nur die Farben oder Formen können für Staunen sorgen, auch sind bestimmte Pflanzen regelrecht „interaktiv“: SPERLI‘s ‚Mimose Rühr mich nicht an‘ (Artikel-Nr. 86044) ist eine mehrjährige, tropische Pflanze. Das besondere an ihr ist, dass sie auf mechanische Reize reagiert: Sobald die Fiederblätter z.B. von einem kleinen Kinderfinger berührt werden, klappen sich diese zusammen und senken sich abwärts. Nach einiger Zeit kehren sie in ihre Ausgangsposition zurück. Faszinierend, oder?

Mimose - Rühr mich nicht an © pixabay - KrishnenduPramanick73

Kaffee selber ziehen? Das geht!

Mit dem „Kaffeestrauch SPERLI’s Rösti“ (Artikel-Nr. 85576) kannst du eine exotische Nutzpflanze mit duftenden Blüten kultivieren. Bei warmer Anzucht entwickelt sich ein ansehnlicher, hübscher Busch, der nach ca. dreijähriger Kultur die ersten dunkelroten Früchte bringt, die, wenn sie reif sind, echte Kaffeebohnen enthalten.

Beeindruckender Kaffeestrauch © Pixabay.com – danramirez

Übrigens: Zimmerpflanzen steigern das Wohlbefinden der Hausbewohner 

Nicht nur, dass mit ein paar schönen Pflanzen jedes Zuhause gleich viel wohnlicher und dekorativer wirkt. Zimmerpflanzen sorgen auch für ein gutes Raumklima – Stichwort: Prima Klima! Da wir Menschen Kohlendioxid und Feuchtigkeit ausatmen, lagern sich diese in der Raumluft an. Grünpflanzen können Schadstoffe binden und so auf natürliche Weise helfen, das Raumklima zu verbessern. Gesunde Raumluft entsteht außerdem über das Gießwassers, von dem ein Großteil wieder an die Umgebung abgeleitet wird. Das gibt ein tolles Klima in der Erkältungszeit – gerade in überheizten Räumen!

Schaut doch mal hier:

Bist du auf der Suche nach Exoten für dein Zuhause? Dann wirst du bestimmt in unserem Online-Shop fündig